W - Z - Edition Paashaas Verlag

Edition Paashaas Verlag
Edition Paashaas Verlag
Direkt zum Seiteninhalt
Autorenportraits W - Z

Wiezorreck, Lisa,
wurde 1994 in Stadlern, einem beschaulichen bayrischen Dörfchen, geboren.
Seit  dem Abschluss des Abiturs 2012 arbeitet sie als Vertriebsassistenz in  einer Glasbearbeitungsfirma. Während ihrer Freizeit versinkt sie jedoch  gerne in anderen Welten, sei es in Filmen oder Büchern, vorwiegend in  den Genres Mystery und Fantasy. Ab und an erschafft sie sich aber auch  gerne ihre eigenen Welten, meist in der Form von Kurzgeschichten.

Im EPV erschienen:
Geschichte in Heiter bis frostig

Winkel, Peter,
kam  im September 1947, schon mit Bäckerblut infiziert, auf die Welt, denn  Vater und mütterlicherseits der Großvater, waren selbstständige  Bäckermeister. Nach dem schulischen und beruflichen Werdegang, welcher  Peter Winkel zum Bäckermeister und Sensorik-Sachverständigen brachte,  war er in größeren Bäckereien tätig.
Mit seiner Ehefrau, Maria  Elise zog es beide teilweise hoch hinaus. Ob Sommer oder Winter, ein  paar Dreitausender mussten dran glauben. Flach und weit geht auch. Beide  treiben mit ihrem kleinen Segelboot „Mittwoch“ eifrig Wassersport.
Heißbegehrt sind seine Spekulatien, welche er zur Adventszeit hobbymäßig in seiner „kleinsten Backstube des Ruhrgebietes“ backt.
Berüchtigt  ist auch sein selbst ausgebauter Rotwein, mit dem Namen „Mülheimer  Ochsenblut“. Und jetzt noch die Historie der Mülheimer Bäcker und  Konditoren ...  

Von ihm im EPV erschienen:
Vom Korn zum Brot
Winterscheid, Jörg,
ist in zweiter Ehe verheiratet und dreifacher Vater.  Er wurde 1965 in Bochum geboren und ist in Hattingen aufgewachsen.  Berufsbegleitend zur Heimtätigkeit absolvierte er seine dreijährige  Ausbildung zum staatlich anerkannten Heilpädagogen und eröffnete Ende  1993 seine erste heilpädagogische Praxis in Essen, der im Sommer 1997  die zweite heilpädagogische Praxis in Hattingen folgte. 1998 gründete er  DIS-KURS als unabhängigen Partner für Familie und Co, in dessen Rahmen  er Beratung und Seminare für Eltern, Pädagogen und soziale Einrichtungen  anbot. 2007 ging DIS-KURS in Fit for Kids über. Das Fit for Kids-Logo  ist 2008 als Wortbildmarke angemeldet und im Frühjahr 2010 eingetragen  worden.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf:
www.winterscheid.com
Von ihm im EPV erschienen:
Der Elterntrainer
Wolf, Christine,
wurde 1992 in Düsseldorf geboren und lebt heute in Süddeutschland. Neben  ihrem Archäologiestudium schreibt sie in ihrer Freizeit vor allem  Kurzgeschichten und Romane jeglichen Genres.

Im EPV erschienen:
Geschichte in Heiter bis sandig

Wrobel, Manfred,
wurde 1967 in Deutschland geboren. Momentan lebt er in Zürich. Er schreibt gerne Kurzgeschichten und Gedichte.
Lyriker  und Autor, Gründer der internationalen Autoren- und Künstlerplattform,  Herausgeber mehrerer Lyrik-Editionen und Anthologien. Veranstalter und  Mitinitiator der Mülheimer Lesebühne; Mitorganisator der Spirituellen  Kulturtankstelle 2010 (Heilig Kreuz).
www.manfredwrobel.com

Von ihm im EPV erschienen:
Beitrag in Leuchtenden Weihnachten
Wulkop, Björn,
am 12.12.1963 in Kopenhagen geboren, studierte  Physik in Hamburg und war von 1993-2004 als freier Autor für  wissenschaftliche Sendungen (Abenteuer Forschung, Prisma, Visite) für  das öffentlich rechtliche Fernsehen tätig. August 2004 gab er diesen  Beruf auf -(Das Fernsehen ist seitdem nicht besser geworden!)- und es  folgte der Quereinstieg in den Lehrerberuf. An der Regionalschule  Glückstadt versucht er nun den Schülern die Fächer  Physik/Mathe/Naturwissenschaften und Film nahezubringen. (Die Schüler  sind seitdem auch nicht besser geworden ...).  Zur Zeit lebt er mit 2  Kindern und Partnerin mitten in Glückstadt und will auch nicht mehr  umziehen. Er schreibt seit 1988 Märchen, Kurzgeschichten, Gedichte,  Skurriles und auch Abenteuer eines kleinen lila Drachens.

Von ihm im EPV erschienen:
Wulkop, Sophie-Louise,
Jahrgang 2002, lebt in einer kleinen Stadt an der Elbe. Sie liebt  Katzen, Musik, Tee und Geschichten und ist Schülerin an der freien  Waldorfschule. Geschichte und Gedichte schreibt sie seit sie schreiben  kann.

Von ihr im EPV erschienen:
Geschichte in Heiter bis verliebt

Zapp, Werner,
ist Jahrgang 1950 und überzeugter Duisburger. Als  Großhandelskaufmann hat er viele Aufträge  geschrieben und als  Betriebswirt viel abgeschrieben. Im September 2011 legte er mit „Letzte  Runden“ sein erstes Buch vor. Im Sommer 2014 hat Zapp die Gunst der  Stunde genutzt und sich von beruflichen Zwängen befreit. Die gewonnene  Zeit wurde in neue Kurzgeschichten investier.   
Werner Zapp ist  Mitglied der Mülheimer Autorengruppe „Schwarze Lettern“, tummelt sich  bei „Leuchtfedern“ in Gladbeck und „Literaria-LIGG“ in Gelsenkirchen.
Seit  Januar 2013 stellt er gemeinsam mit Raniero Spahn in der  Bezirksbibliothek Duisburg Buchholz im Rahmen der Literaturserie  „Buchholzer Autorenplausch“ unter großer Beachtung der Medien Autoren  aus Duisburg und der Region vor.
http://www.wernerzapp.de
Von ihm im EPV erschienen:

5 Fragen an den Autor:

1. EPV: Herr Zapp, wie sind Sie zum Schreiben gekommen?
Ich  habe immer viel gelesen. Man sagt ja, der Appetit kommt beim Essen. Die  Lust zu schreiben, kommt beim Lesen. Mir geht es jedenfalls so. Die  ersten Versuche sind alle im Papierkorb gelandet. Im Jahr 2011 habe ich  mit „Letzte Runden“ – ein sehr übersichtlicher Erfolg – meinen ersten  Versuch gestartet.     

2. EPV: Satire ist ja kein leichtes Thema. Haben Sie auch mal Angst, über das Ziel hinauszuschießen?
Nee!  Es besteht natürlich immer die Gefahr zu überzeichnen oder falsch  verstanden zu werden.  Manchmal kommt der Beifall von der falschen  Seite. Daran kann man wenig ändern. Wer davor scheut, auch mal dick  aufzutragen oder die Meinung anderer fürchtet, sollte lieber  Geschäftsberichte oder Märchen schreiben. So sehr unterscheiden die sich  ja auch nicht voneinander.

3. EPV: Sind Sie privat auch ein satirischer Mensch? Und wenn ja, wie gehen Ihre Mitmenschen damit um?
Ich  rede häufig recht pointiert. An der Wursttheke oder beim gut geheizten  Herrenausstatter führt das mitunter zu Irritationen. Mein privates  Umfeld würde sich eher langweilen, wenn ich mich zu brav gebe.

4. EPV:  Wie viel Zapp steckt in Ihren Geschichten?
Ich  steck im Buch - holt mich hier raus! Im Ernst. Vorher stecken die  Geschichten in mir. Nachher stecke ich in den Geschichten. Das geht ja  gar nicht anders. Manche sind frei erfunden, manche nur zum Teil. Hier  halte ich mich an den Satiriker Gabriel Laub. „Phantasie ist etwas, was  sich manche Leute gar nicht vorstellen können.“

5. EPV: Was  erwarten Sie sich von Ihrem neuen Buch? Wollen Sie damit auch etwas  bewegen oder haben Sie „just for fun“ geschrieben?
Ob ich  etwas bewegen möchte? Hätten Sie es nicht eine Nummer kleiner? Ja, ich  schreibe gerne. Wenn der Leser Spaß daran hat, ist es umso besser. Klar  gesagt, dies ist kein Besserwisser-Buch. Zu manchen Umständen möchte ich  meine Meinung schreiben. Mehr nicht.    
Ziegler, Jo,
wurde im Ruhrgebiet 1949 geboren und lebt auch dort.  Er ist bildender Künstler und Autor einer großen Revier-Chronographie  in drei Romanen.
Weitere Veröffentlichungen finden Sie auf http://www.hejoziegler.de
Züll, Andreas,
(*1984 in Schleiden/Nordeifel) ist seit 2001  überwiegend als Lyriker schriftstellerisch tätig gewesen, zuletzt  erschienen ist 2012 sein Drama „Judenkind“. Im bürgerlichen Leben  Studium der Germanistik und Geschichtswissenschaft an der Universität  Trier. Züll ist u.a. Mitglied des Freien Deutschen Autorenverbandes  (FDA).
Von ihm im EPV erschienen:
Beitrag in Leuchtenden Weihnachten
Created with
WebSite X5
Zurück zum Seiteninhalt